Therapiesystem aus Regensburg durch Neurofeedback mit Virtual Reality

Die Virtual Reality, kurz 鈥濾R鈥, ist in der Computerspiele-Branche gro脽 geworden. Dann haben andere Bereiche ihr Potenzial f眉r sich erkannt, auch der Fitnessbereich oder das Gesundheitswesen. Doch was haben Medizinerinnen und Mediziner davon, wenn ihre Patienten die reale Welt verlassen und sich in eine virtuelle Umgebung begeben?

Christian Michael Gnerlich und Markus Wensauer haben mich im Bundestag besucht. Sie sind Gr眉nder und arbeiten am Startup brainjo GmbH in Regensburg.

Mithilfe einer VR Brille k枚nnen die Anwenderinnen und Anwender beispielsweise ihre Ged盲chtnisleistung, Reaktionsgeschwindigkeit und Handlungsgeschwindigkeit testen. 鈥濨rain. Body. Balance.鈥 lautet der Claim von brainjo. VR bietet gegen眉ber nicht-virtuellen Trainings den Vorteil, dass dadurch eine v枚llig neue Dimension an M枚glichkeiten entsteht. Das Neuartige am Angebot von brainjo ist, dass neben dem Gehirntraining auch das Element der Bewegung eine wichtige Rolle spielt und so K枚rper und Geist in Einklang gebracht werden.

Mittlerweile werden Virtual Reality Anwendungen f眉r das betriebliche Gesundheitsmanagement angeboten. Diese verbinden kognitive Aufgaben mit k枚rperlichen 脺bungen, das hei脽t Burnout Pr盲vention und Bewegungsausgleich. Die meisten von uns sitzen 眉ber 70% ihrer Wachzeiten. Den ganzen Tag zu sitzen ist sehr ungesund und kann das Risiko f眉r Herzkrankheiten, Typ-2-Diabetes, R眉cken- und Nackenschmerzen und sogar bestimmte Krebsarten erh枚hen. Leichte Aktivit盲ten zwischendurch k枚nnen die Chancen auf diese Krankheiten immens verringern. Diese Vorteile haben schon viele Unternehmen wie Bayernwerk, Continental oder ZF Group angenommen. Brainjo organisiert Gesundheitstage und arbeitet mit den Krankenkassen zusammen.

Brainjo verfolgt nun eine neue Idee. Allein in Deutschland sind fast 0.5 Millionen Kinder von ADHS betroffen. Brainjo entwickelt ein neues Therapiesystem. Die Kombination der Technologien Virtual Reality und Neurofeedback (Gehirnstrommessung durch Elektroden am Kopf), erlaubt neue M枚glichkeiten mit gro脽em Potential ADHS-Kindern zu helfen.

Die Elektroden werden dabei durch die Virtual Reality Brille angepresst, so dass die Plattform mit den Gedanken gesteuert werden kann. Das erm枚glicht Gehirnsport 脺bungen, die Spa脽 machen und auspowern, die gleichzeitig Lerninhalte vermitteln und gro脽artige Visualisierungsm枚glichkeiten bieten. So k枚nnen zum Beispiel stressige Situationen, z.B. vor Pr眉fungen oder dem Schlafen gehen, besser bew盲ltigt werden.

Die Verbindung von Neurofeedback und Hometraining erm枚glicht ein regelm盲脽iges Training in engen Abst盲nden. So kann Zeit und Geld gespart werden. Es erm枚glicht Therapien aus der Ferne, zum Beispiel im l盲ndlichen Raum.

Das ist unglaublich! Innovation aus Regensburg. Innovation aus Bayern. Innovation made in Germany. Ich habe es selber schon ausprobiert. Das wird noch interessant werden, nicht nur f眉r Anwendungen am Arbeitsplatz, sondern auch f眉r die therapeutische Medizin.

Verfasser: